Gründonnerstag

Palmsonntag - Karfreitag - Ostersonntag

die aktuellen Termine gibt es hier...

Die Chrisam-Messe
ist in jeder Diözese von besonderer Bedeutung. Hier werden das Chrisam und die anderen Öle geweiht. Um die Öle zu unterscheiden, werden ihnen verschiedene Duftstoffe beigemischt. So wird das zur Krankensalbung verwendete Öl mit echtem Zimtöl verfeinert, das Katechumenenöl für die Spendung der Taufe mit aromatischem Zitronenöl. Dem zur Taufe, zur Firmung, zur Priester- und zur Bischofsweihe benötigten Chrisam wird stark duftendes Rosenöl beigemischt. Das Kirchenrecht sieht ausdrücklich vor, dass die heiligen Öle bei der Sakramentenspendung in der Regel vom Bischof geweiht oder gesegnet worden sind.

Der Gründonnerstag
Am Gründonnerstag wurden ehemals die zu Beginn der Fastenzeit ausgeschlossenen Sünder nach entsprechenden Bußhandlungen wieder in die Gemeinde aufgenommen. Von diesem Geschehen her mag der Name entstanden sein ("Greindonnerstag" vom "Greinen" der Sünder, von ihrem "Weinen" her gedeutet). Eine Verbindung mit der Farbe Grün herzustellen scheint weniger sinnvoll.

Der Gründonnerstag hebt sich aus dem Ganzen der Heiligen Woche heraus durch verschieden äußere und innere Elemente; er ist gewissermaßen Höhepunkt und Tiefpunkt zugleich, da er einerseits bestimmt wird durch die Sorge des Heilands um seine Gemeinde, indem er ihr das Heilige Abendmahl als Vermächtnis stiftet, und andererseits durch das von tiefster Verzagtheit erfüllte Gebet in Gethsemane.

Traditionell gibt es in Mödling am Abend des Gründonnerstages nur eine Liturgie in St. Othmar, sodass die gesamte Gemeinde zusammenkommt.
Die Kommunion wird zur Erinnerung an die Einsetzung des Abendmahls durch Jesus in beiden Gestalten gespendet.

Die Fußwaschung,
eine zeichenhafte Handlung, wird in vielen Gemeinden bei dieser Feier vorgenommen. Nach den Berichten des Evangeliums hatte auch Jesus den zwölf Aposteln im Abendmahlsaal die Füße gewaschen.

Das Ölbergrelief aus Sandstein befindet sich an der Außenwand von St. Othmar, rechts vom Haupteingang. 

Es entstand um 1500 und war ursprünglich mit leuchtenden Farben bemalt und teilweise echt vergoldet.

Mehr Infos darüber hier....


aktualisiert am 31-Okt-2015
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at