Ökumenische Osterkerze 2017


Osterkerze St. Othmar

Die Osterkerze dieses Jahres wurde uns von der evangelischen Pfarrgemeinde geschenkt. Der evangelische Pfarrer Markus Lintner beschreibt diese besondere Kerze:

Im Jahr 2017 feiern die Kirchen der Reformation ihr 500-Jahr-Jubiläum. Es ist ein schönes Zeichen des Zusammenwachsens und des guten ökumenischen Miteinanders, dass in diesem Jahr in den drei Mödlinger Pfarren die gleiche Osterkerze brennen wird. Der Glaube an den auferstandenen Herrn Jesus Christus ist das, was uns alle vereint.

Im Zentrum der Kerze steht das Kreuz, schon zur Zeit des Apostel Paulus den "einen ein Ärgernis und den anderen eine Torheit." In der Evangelischen Theologie hat der Kreuzestod Jesu einen ganz besonderen Stellenwert, passiert doch hier die Versöhnung zwischen Gott und Mensch, an der wir Christinnen und Christen durch Christus zu allen Zeiten Anteil haben.

Am Sockel des Kreuzes findet sich die sogenannte "Luther-Rose", ein Wappen, dass Luther selbst sich erdacht hat. Er hat dazu folgendes in einem Brief geschrieben: "ein Merkzeichen meiner Theologie. Das erst sollt ein Kreuz sein, schwarz im Herzen, das seine natürliche Farbe hätte, damit ich mir selbst Erinnerung gäbe, daß der Glaube an den Gekreuzigten uns selig machet. Denn so man von Herzen glaubt, wird man gerecht. Ob's nun wohl ein schwarz Kreuz ist, mortifizieret und soll auch wehe tun, dennoch läßt es das Herz in seiner Farbe, verderbt die Natur nicht, das ist, es tötet nicht, sondern erhält lebendig ... Solch Herz aber soll mitten in einer weißen Rosen stehen, anzuzeigen, daß der Glaube Freude, Trost und Friede gibt, darum soll die Rose weiß und nicht rot sein; denn weiße Farbe ist der Geister und aller Engel Farbe. Solche Rose stehet im himmelfarben Felde, daß solche Freude im Geist und Glauben ein Anfang ist der himmlische Freude zukünftig, jetzt wohl schon drinnen begriffen und durch Hoffnung gefasset, aber noch nicht offenbar. Und in solch Feld einen goldenen Ring, daß solch Seligkeit im Himmel ewig währet und kein Ende hat und auch köstlich über alle Freude und Güter, wie das Gold das höchste, köstlichste Erz ist."

Anstelle des Kreuzes in der Lutherrose stehen in der Osterkerze die beiden Jahreszahlen 1517 und 2017 als Hinweis auf das Jubiläum.

Pfarrer Markus Lintner


Ostern 2017
Altarraum St. Othmar, Osternacht

Ostern 2017
Das Grab ist leer

Ostern 2017
Ostersonntag

Ostern 2017
Ostersonntag



aktualisiert am 16-Apr-2017
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at