Osterkerze 2019


Osterkerze St. Othmar

Die Osterkerzen für unsere drei Kirchen St. Michael, Spitalkirche und St. Othmar wurden heuer wieder von einer Familienrunde hergestellt. Die Idee für das Motiv stammt von einer Osterkerze in Großsölk (Salzburg). Bei der technischen Umsetzung wurden wir wieder von Frau Anneliese Formann, einer Mödlinger Künstlerin aus der Pfarre Herz Jesu unterstützt.

Mitarbeiter der Pfarrcaritas haben hundert kleine Osterkerzen mit demselben Motiv hergestellt. Der Spendenerlös für diese kleinen Kerzen kommt karitativen Zwecken zugute.

In der Osterkerze vereinigen sich die griechische, jüdische, römische und christliche Lichttradition. Das Licht gilt als Zeichen des Lebens!

Die Osterkerze wird in der Osternachtliturgie am geweihten Feuer entzündet, gesegnet und in den dunklen Kirchenraum getragen. Die Kerzen aller Anwesenden werden an der neuen Osterkerze entzündet.

Das Weiß der Kerze steht für die Hoffnung und das neue Leben. Alpha als erster und Omega als letzter Buchstabe des griechischen Alphabets symbolisieren: "Ich bin der Anfang und das Ende".

Die Osterkerze brennt nur während der 50tägigen Osterzeit zwischen Ostern und Pfingsten, zu Taufgottesdiensten, um an ihr die Taufkerze zu entzünden und während Begräbnismessen.

Die Osterkerze wird im Exsultet (Osterlob) am Beginn der Auferstehungsfeier in der Osternacht besungen:

In dieser gesegneten Nacht, heiliger Vater,
nimm an das Abendopfer unseres Lobes,
nimm diese Kerze entgegen als unsere festliche Gabe!
Aus dem köstlichen Wachs der Bienen bereitet,
wird sie dir dargebracht von deiner heiligen Kirche
durch die Hand ihrer Diener.

So ist nun das Lob dieser kostbaren Kerze erklungen,
die entzündet wurde am lodernden Feuer zum Ruhme des Höchsten.
Wenn auch ihr Licht sich in die Runde verteilt hat,
so verlor es doch nichts von der Kraft seines Glanzes.
Denn die Flamme wird genährt vom schmelzenden Wachs,
das der Fleiß der Bienen für diese Kerze bereitet hat.


Ostern 2019
Altarraum St. Othmar, Osternacht

Ostern 2019
Das Grab ist leer



aktualisiert am 22-Apr-2019
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at