Gemeindeblatt St.Othmar

Februar 2004

hier gehts zu den Februar Terminen

Zwischen der Weihnachtszeit und dem Beginn der Fastenzeit liegt das Fest Darstellung des Herrn, vielfach noch als Maria Lichtmess bekannt, in Osten Hypapante (= Fest der Begegnung) genannt. Maria und Josef bringen Jesus „vor den Herrn“. Maria entrichtet das Opfer der Reinigung wie auch das der Auslösung ihres Erstgeborenen. Jesus begegnet aus diesem Anlass  erstmals dem Tempel seines himmlischen Vaters, im Tempel dem greisen Simeon und der Prophetin Hanna. Vom Hl. Geist erleuchtet, preist Simeon Jesus, den Mensch gewordenen Sohn Gottes und Messias als das "Heil", das Gott "vor allen Völkern bereitete hat, ein Licht, das die Heiden erleuchtet und Herrlichkeit für dein Volk Israel".

Simeon und Hanna glauben an das Heil, und zwar so, dass es ihr Leben meint. Dies hält sie wach und lässt sie leben - dies ist ihr ganzes Leben: zu warten und auf mehr zu hoffen, als sich mit Billigem und Vordergründigem zu "begnügen" und nach Maßgabe der "normalen" Leute "zufrieden" zu sein. Wo man auf Menschen, wie Simeon und Hanna trifft, steht man davor betroffen und verwundert und kann im Grunde nur so denken, wie Lukas es tut: dass eine solche Haltung von Gott sein muss.

Was hat dieser alte Mann Simeon schon in der Hand, was ihn so jubeln lässt? Das, was in ihm selber lebt: ein Kind. Und dieses Kind, das er auf seinen Armen trägt, wird, wenn es erwachsen geworden ist, mit seinem Leben selbst beweisen: kein Mensch darf je in seinem Leben sich zufrieden geben mit etwas, das weniger als Gott ist, und mit etwas Geringerem, als was ihn selbst in seinem ganzen Dasein leben lässt.

Pfarrer Richard Posch

Einkehrnachmittage in der Fastenzeit
Die Fastenzeit ist eine Zeit der neuen Ausrichtung auf Gott hin. Unter dem Thema "Da gingen ihnen die Augen auf" wollen wir Gott neu sehen lernen. Einkehrnachmittage sollen dies ermöglichen.
Dazu werden alle in unterschiedlichen Gruppen an jeweils einem Samstagnachmittag im März eingeladen. Folder mit genauerer Information werden aufliegen.

Kirchliche Auszeichnung
Anton Scharetzer, vor allem bekannt in der Spitalkirchengemeinde, erhielt am 23. Jänner den Stephanusorden in Bronze. Er war 60 Jahre lang Ministrant und hat den Mesner bei seinen Aufgaben unterstützt.

Pfarr- und Jugendwallfahrt nach Mariazell
Vom 30. April bis zum 3. Mai gehen wir zu Fuß nach Mariazell. Für alle, die mitgehen wollen gibt es am Donnerstag, den 26. Februar um 19.30 Uhr ein Informationstreffen im Pfarrheim. 
Der Anmeldeschluss für die Wallfahrt ist der 7. März.
Auskunft bei PAss Bärbl Metz 0664-2208954
und (für die Jugend) Kaplan Peter Schipka 0699-11313433

Vorbereitung auf Kommunion und Firmung
93 Kinder werden in 15 Gruppen von 15 Tischmüttern und 3 Tischvätern auf das Bußsakrament und die Hl. Kommunion vorbereitet. Das Fest der Erstkommunion für die Kinder der Karl-Stingl-Volksschule findet am Sonntag, den 16. Mai statt, für die Kinder der Volksschulen Babenbergergasse und Lerchengasse am Donnerstag, den 20. Mai.
46 Jugendliche haben sich zur Firmvorbereitung angemeldet. Seit 12. Jänner werden sie in 4 Gruppen darauf vorbereitet. Das Sakrament der Firmung wird Msgr. Clemens Abrahamowicz, Pfarrer von Wien-Baumgarten, im Rahmen einer feierlichen Messe am Pfingstmontag (31. Mai) spenden.

Mobiles Flüchtlingsnotquartier
Der Pfarrgemeinderat von St. Othmar hat beschlossen, sich gemeinsam mit der evangelischen Pfarre an der Aktion "Mobiles Notquartier", die von der Caritas und der Diakonie ins Leben gerufen wurde, um obdachlosen Flüchtlingen während der kalten Jahreszeit ein Dach über dem Kopf zu bieten, zu beteiligen. 
In unserer Pfarre läuft diese Aktion vom 25. März bis 8. April 2004. Zehn Flüchtlinge werden im Pfarrsaal untergebracht und müssen von Pfarrangehörigen jeweils von 7-9 Uhr und von 18-22 Uhr betreut und verköstigt werden.
Alle Mitglieder der Pfarre sind herzlich eingeladen, mitzuhelfen, damit dieses Projekt für alle Beteiligten zum Erfolg wird. Das Organisationsteam wird Sie rechtzeitig über nötige Maßnahmen informieren. 


Lebensqualität im Alter
LIMA- das ist die Abkürzung für obigen Titel. 
Worum geht es?
Das Katholische Bildungswerk veranstaltet für Menschen ab 55 Trainingseinheiten, um die Selbständigkeit im Alter vorbeugend zu fördern. Das Programm beinhaltet Gedächtnistraining, Bewegungstrainin u.v.a. 
Fr. Amanda Brinnich aus Mödling ist ausgebildete LIMA-Trainerin und bietet ab 24.Februar 10 Stunden in St. Michael an, jeweils von 9.30 bis 11.30. Broschüren in der Pfarrkanzlei erhältlich.

Familienfasttag
Am Freitag 5.März ist Familienfasttag. Im Anschluss daran gibt es am Sonntag 7.März in St.Michael um 12.00 gemeinsames Suppenessen.

Sternsingen
Auch heuer waren wieder 60 Kinder und Jugendliche unterwegs, um die Botschaft der Geburt Christi in die Häuser zu bringen, aber auch, um Ihre Spenden für Projekte in Ländern zu erbitten, die unsere Hilfe brauchen. 
Wir danken für das Spendenergebnis von € 14.316,50

 

Termine des Februar 2004

finden sie auf der Terminseite hier...


aktualisiert am 30-Jan-2004
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at