Gemeindeblatt Pfarre zur Startseite von www.othmar.atSt. Othmar - April 2006

Zu den Terminen des April 2006


Rund um Ostern

Im Jahr 2006 verdichten sich die Osterfeierlichkeiten in die Mitte des Aprils. Ein Grund genug, einen "Rundgang" durch Ostern in St. Othmar zu machen. Seit zwei Jahren gibt es bei uns am Gründonnerstag wieder den Ritus der Fußwaschung, welcher auch heuer, sollten sich genügende Frauen und Männer finden, stattfinden soll. Die Eucharistie, deren Einsetzung auch gefeiert wird, soll in beiderlei Gestalt empfangen werden können. Nach der Feier kommt das Allerheiligste in die Wochentagskapelle, wo auch die Trauermette gefeiert wird. Zum Schluss wird es in den Karner übertragen, ein Gebäude, welches uns alle an Tod und Auferstehung erinnert. Der Karfreitag wird bewusst ohne Eucharistie gefeiert. Es gibt in St. Othmar auch keine Kommunionspendung an diesem Tag. Es wird in der Wochentagskapelle ein schlichtes Kreuz daran erinnern, dass Jesus aus Liebe zu uns seinen Tod auf sich genommen hat. Der Karsamstag bleibt abgesehen von der Speisensegnung frei von besonderen liturgischen Feiern. Er soll bewusst "leer" bleiben. Aber zugleich ist der Karsamstag eine Zeit der Hoffnung. Bereits in der Alten Kirche, als die Osternacht der wesentliche Tauftermin war, war die Zeit vor dieser Nacht eine Zeit des stillen Gebets und der Einstimmung auf die Sakramente. Bei der Segnung der Speisen werden wir das Emmaus-Evangelium hören. Viele Menschen befinden sich heute in der Situation der Emmausjünger vor der Begegnung mit dem Auferstandenen Herrn. Diese Begegnung könnten wir Wunder im Alltag nennen. Wir könn(t)en daran mitwirken, dass dieses Wunder geschieht!
 
Ihr Pfarrer Richard Posch

Rückblick: Familienfasttag - Suppensonntag
Die Pfarre konnte € 1.193 überweisen und damit Projekte unterstützen, die Frauen Schutz vor Gewalt, Hilfe bei Durchsetzung von Rechten, Bildung- kurz gesagt ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Danke!

Rückblick: Erlebniswelt "An welchen Gott glauben?"
Die Erlebniswelt im Pfarrheim von St. Othmar wurde am Samstag, dem 25. März 2006, eröffnet und war noch bis Sonntag, 2. April 2006, zu sehen. Sie hatte zum Zweck, Gott auf verschiedene Weise näher bringen, durch Hören, Sehen und Tasten: Ein Dreieck aus Tüchern stellt die Dreifaltigkeit Gottes dar: "Wenn wir das Dreieck betreten, zeigt uns das, dass wir in der Dreifaltigkeit leben." Bei einer Station wird das Wirken Gottes bei der Taufe verdeutlicht, bei einer anderen, wie Gott durch die Heiligen wirkt. Weiters wird aufgezeigt, welche Verheißungen im Alten Testament sich im Neuen erfüllen. Bei der letzten Station können die Besucher ihre Erfahrungen nach dem Rundgang durch die Erlebniswelt in einem Brief fassen, der den Schreibern in ein paar Monaten dann zugeschickt wird. Wir danken Pastoralassistentin Bärbl Metz und den Mitarbeiterinnen für diese Initiative, die mit viel Arbeit verbunden war!

Noch einmal: Zur Fußwaschung
Ursprünglich gesehen als Bestandteil der Taufliturgie, wurde dieser Ritus in der klösterlichen Hausliturgie heimisch, fand mit der Zeit auch in der Kathedralliturgie ihren Platz, um sich als Bestandteil der päpstlichen Liturgie im lateinischen Westen Ende des 16. Jahrhunderts durchzusetzen. Der Ritus muss in Beziehung zum verkündeten Wort bleiben - so kann das Wort zur Handlung werden. Gewiss kann man argumentieren, das Zeichen der Fußwaschung habe in unserem Alltag keinen "Sitz im Leben" mehr; in einigen Gemeinden wird sie daher durch andere Zeichen ersetzt. Die Fußwaschung bleibt aber dennoch ein starkes Zeichen, welches nicht nur zur Gemeinde spricht sondern auch zum Priester. Es unterstreicht den Dienstcharakter seines Amtes. Die Fußwaschung feiert die Liebe des Herrn, der uns in diesem Zeichen ein Beispiel gegeben hat. "Ein Beispiel habe ich euch gegeben, damit auch ihr tut, wie ich euch getan habe". (Joh 13,15)

Beichtgelegenheiten vor Ostern
Gründonnerstag 13. April 2006 10:00 -11:00 Spitalkirche
Karfreitag 14. April 2006 8:30 -11:30 St. Othmar
15:30 -17:00 St. Othmar
Karsamstag 15. April 2006 8:30 -11:30 St. Othmar
Nach telefonischer Vereinbarung: Pfarrer 02236/490108, Kaplan 02236/490107

Zu den Terminen des April 2006 hier...


aktualisiert am 25-April-2006
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at