Gemeindeblatt Pfarre zur Startseite von www.othmar.atSt. Othmar - Juni 2006



Die Anbetung

Wenn im Juni das Fest Fronleichnam gefeiert wird, ein Fest, welches dem Leib des Herrn gewidmet ist, so drängt sich eine Beschäftigung mit der Haltung auf, die wir diesem Leib des Herrn entgegenbringen, nämlich der Anbetung. Sie darf nicht als kultische Eigenleistung des Menschen missverstanden werden, da Anbetung Gottes in der gegenwärtigen Heilsordnung durch und mit Christus geschieht.

Subjekt der Anbetung ist die Kirche als ganze, und die von ihr in der irdischen Liturgie vollzogene Anbetung ist vorausnehmende realsymbolische Teilnahme an der himmlischen Anbetung durch die Engel und Heiligen. Anbetung kann sich artikulieren in den an Vater und Christus gerichteten Doppelhymnen Gloria, Sanctus und Te Deum, in trinitarischen und christologischen Doxologien.

Verbale und nichtverbale Ausdrucksformen haben sich in der römisch-katholischen Tradition vor allem gegenüber dem eucharistischen Sakrament herausgebildet. Die Elevation (das Hochheben der Gaben nach der Wandlung) ist Einladung zur Anbetung. Die Kniebeuge innerhalb und außerhalb der Messe drückt Anbetung aus. Vom Geist der Anbetung sind die Sakramentslieder geprägt, die vor allem erklin-gen, wenn die Eucharistie zur Anbetung exponiert ist oder wenn dem Herrn in einer eucharistischen Prozession gehuldigt wird.

Eine nichteucharistische Form der Anbetung vollzieht sich in der Prostratio (dem Sich-Niederwerfen zu Boden) und der Kreuzverehrung des Karfreitags aber auch in der Kreuzwegsandacht. Das ganze liturgische Handeln sollte vom Geist der Anbetung geprägt sein. Abzugrenzen von der Gott allein gebührenden Anbetung ist die Vereh-rung, die Maria und den Heiligen erwiesen wird.

Pfarrer Richard Posch

Personalveränderung
Pastoralassistentin Bärbl Metz wird auf meinen Wunsch hin ihre Tätigkeit in der Pfarre St. Othmar mit 31. August beenden. Meine Gründe für diesen Schritt, der mir nicht leicht gefallen ist, lassen sich in dem Begriff "Chemie" zusammenfassen. Sie hat ihren Dienst für die Pfarrgemeinde sehr kompetent und gewissenhaft wahrgenommen, wofür ich ihr auch im Namen der Pfarrgemeinde danke. Von Seiten ihres Dienstgebers, der Erzdiözese Wien, wird ihr angeboten, ihren Tätigkeit als Pastoralassistentin in einer anderen Pfarrgemeinde fortzusetzen. Da Bärbl Metz im Pfarrgebiet von St. Othmar auch wohnhaft ist, darf sie ihre Dienste als Kommunionhelferin und Lektorin selbstverständlich weiter ausüben.
Pfarrer Richard Posch

PGR
In einer außerordentlichen Sitzung des PGR, welche am 23. Mai stattfand, hat Frau Ingrid Klein, bisher stellvertretende Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, ihren Rücktritt bekannt gegeben und ihr Mandat zurückgelegt. Im Namen der Pfarrgemeinde möchte ich ihr für ihren langjährigen Einsatz danken. Der/die Nachfolger/in wird in der nächsten Sitzung (27. Juni, 19.30 Pfarrheim) vom PGR gewählt. Jede Sitzung des PGR ist, wenn nicht anders angeführt, öffentlich zugänglich.
Pfarrer Richard Posch

Dankfest
Liebe Pfarrgemeinde!
In unserer Pfarre stehen Veränderungen bevor. Das nehmen wir zum Anlass auf das, was bisher getan wurde zurückzuschauen und zu danken. Wir laden Euch alle herzlich ein am Freitag, dem 30. Juni um 18 Uhr in den Pfarrgarten zu kommen.
Wir wollen ein Fest feiern um zu danken!
Frauenrunde der Pfarre St. Othmar

Kunst im Karner
Zwischen 10. und 24. Juni gibt es wieder eine Ausstellung im Rahmen von "Kunst im Karner", zu der das KiK-Team herzlich einlädt.
Weitere Informationen hier...

Krankenfest in St. Othmar
Das Krankenfest findet am 11. Juni um 10 Uhr in St. Othmar statt.
Weitere Informationen hier...

Fronleichnam
Die Fronleichnamsprozession (So 18. Juni) führt uns von St. Othmar über die Pfarrgasse zum Schrannenplatz, von dort über die Klostergasse zum Museum. Über die Hauptstraße geht es dann in die Badstraße und von dort in die Babenbergergasse zur Spitalkirche. Es würde die Feierlichkeit noch erhöhen, wenn die Fenster der Häuser, an denen die Prozession vorbeiführt, mit Blumen, Kerzen u.Ä. geschmückt wären. Im Voraus dankt dafür Pfarrer Richard Posch.
Weitere Informationen hier...

Jahresabschlussfest in St. Michael
Der Singkreis St. Michael unter der Leitung von Michael Mattes lädt alle herzlich ein, zum letzten Singen in diesem Arbeitsjahr am Mittwoch, dem 21. Juni um 20 Uhr zu kommen. Wir wollen unser weltliches Liedgut, vor allem Volkslieder aus Österreich zum Besten geben und sie am Beginn des Sommers ein wenig in Urlaubsstimmung versetzen. Wie üblich lassen wir den Abend mit einem Buffet ausklingen.
Wir hoffen auf viele Zuhörer.
Michaela Moser

Zu den Terminen vom Juni 2006 hier...


aktualisiert am 2-Juni-2006
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at