Gemeindeblatt der Pfarre Pfarre St. OthmarSt. Othmar - April 2007

Die Pfarrgemeinderatswahlen sind vorbei; am 10. April wird die konstituierende Sitzung des neugewählten PGR abgehalten, in der u.a. stellvertretende(r) Vorsitzende(r), die AusschussleiterInnen und der Vorstand gewählt werden. 20 Frauen und Männer haben sich bereit erklärt, für die Mitarbeit im Pfarrgemeinderat zu kandidieren, 12 davon sind hinein gewählt worden, 7 waren bereits in diesem Gremium tätig; ihre Arbeit in der letzten Periode ist anerkannt worden. Es gibt auch Arbeiten, die erst dann wahrgenommen werden, wenn sie nicht stattfinden. Ich bitte jene, die für diese Periode nicht hinein gewählt wurden, sich nicht entmutigen zu lassen!

In einer Pfarre mit mehreren Kirchen, kann es vorkommen dass die Arbeit, die in einer Gemeinde geleistet wird, von den Besuchern und Mitarbeitern anderer Gemeinden weniger wahrgenommen wird. Ich hoffe, dass jene KandidatInnen, die in den letzten Jahren speziell in St. Othmar oder in St. Michael tätig waren und nicht hinein gewählt wurden, den Mut nicht verlieren. Willkommen heiße ich jene in den Pfarrgemeinderat, die neu hier tätig sein werden!

Allen, die kandidiert haben, danke ich für ihre Bereitschaft, sich für die Pfarre zu engagieren; danken möchte ich den WählerInnen und schließlich auch den Frauen und Männern, die im Wahlvorstand und in den Wahlkommissionen für den reibungslosen Ablauf der Wahl gesorgt haben (die genauen Ergebnisse finden Sie unten).

Allen in der Pfarre wünsche ich ein gesegnetes Osterfest, und vor allem, dass die Botschaft, vom neuen und erlösten Leben, welches uns Jesus schenkt, in Fleisch und Blut übergehe!

Pfarrer Richard Posch

Das Wahlergebnis der Pfarrgemeinderatswahl 2007
(498 gültige Stimmzettel; 2002: 522)

1STINGL Harald, Dr.271
2WIMMER Adelheid267
3FRASS Doris, Mag.249
4COULON Andrea239
5BRÜGER Theresia238
6THOMAS, Johannes, Dr.221
7STEHLIK Gerald, Dr.204
8BACHL Gerhard, DI (FH)201
9STARNBERGER Franz, Ing.197
10PRUCKNER Charlotte179
11WALTERSAM Franz, Ing.170
12MOSER Michaela167

Karfreitag I: Blumen am Karfreitag
Seit einigen Jahren gibt es in St. Othmar den Brauch, zur Kreuzverehrung, Blumen nach vor zu bringen. Wir können die Blumen deuten als Zeichen für das neue Leben, welches uns das Kreuz Jesu schenkt. Im Konkreten geht es um den Osterschmuck der Krichen. Zu Ostern sollen die Blumen, die gesteckt werden, dem Fest der Feste im Kirchenraum Ausdruck verleihen. Daher mein Aufruf:
Bitte am Karfreitag Blumen mitbringen!

Karfreitag II: Kommunion am Karfreitag?
Uralter westlicher und östlicher Tradition entsprechend wird die Eucharistie am Karfreitag nicht gefeiert. Der Brauch, die Kommunion an diesem Tage aber doch den Gläubigen zu reichen, kam aus dem Osten etwa um 700 nach Rom. Der Papstgottesdienst kannte zunächst noch keinen Kommunionempfang, während sich in den Titelkirchen Roms der Brauch fand, beim Nachmittagsgottesdienst den Gläubigen die Kommunion zu reichen. Ab dem Hochmittelalter empfing nur der Zelebrant die Kommunion, und erst bei der Reform der Osterliturgie im Jahr 1956 kam die Frage auf, ob die ganze Gemeinde oder keiner die Kommunion an diesem Tag empfangen sollte. Man einigte sich damals auf eine Kommunionfeier für die Gemeinde. Viele Liturgiewissenschafter wollen diese jedoch in Frage stellen. Heuer wird es nur in St. Michael eine Kommunionfeier geben, wie sie das Missale vorsieht.

NEU: Gitarrekurs, Leitung Michael Mattes, jeweils Mittwoch, 19.30 Uhr in St. Michael.
In St. Michael startet am Mittwoch nach Ostern ein Gitarrekurs. Ab 11. April können sich alle Interessierten um 19.30 mit ihrem Instrument einfinden. Gemeinsam werden Griffe erlernt, Schlagtechniken geprobt und bei diversen Songs angewandt. Michael Mattes freut sich auf viele Musikanten.

Zu den Terminen vom April 2007 hier...
Alte Gemeindeblätter und vergangene Termine finden sie im Archiv...


aktualisiert am 26-Apr-2012
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at