Gemeindeblatt der Pfarre Pfarre St. OthmarSt. Othmar - Dezember 2009

Pfarrer Richard Posch

Liebe Pfarrgemeinde!
"Bereitet dem Herrn den Weg!" ist ein in der Adventzeit häufig gehörtes Bibelwort. Es gibt außerdem noch das sich hartnäckig haltende Gerücht von der stillen Zeit. Ich vergleiche die Zeit immer mit dem Gefühl, wie es ist, wenn eine dicke Hautschicht hart geworden ist und nun rissig wird – es kommt Neues hervor – und dieses neue Hervorkommen kann schmerzhaft sein. In der Kirche gibt es großräumig Veränderungen: Das, was Jahre oder jahrzehntelang funktioniert hat, wird weniger, wir müssen das, was neu hervorkommt, wahrnehmen und von Altem Abschied nehmen – auch oft ein schmerzhafter Prozess. Die großräumigen Veränderungen wirken sich auch auf eine Gemeinde wie St. Othmar aus. Wir alle werden lernen müssen, was es heißt, dem Herrn in diesen Tagen den Weg zu bereiten.

Besinnlicher Nachmittag in St. Michael, Sonntag, 20. Dezember
Es ist schon Tradition geworden, dass in St. Michael im Advent ein besinnlicher Nachmittag mit Advent- und Weihnachtsliedersingen stattfindet. Heuer beginnen wir um 17 Uhr mit Liedern, vorgetragen vom Singkreis St. Michael, die durch adventliche Texte aufgelockert werden. Wir haben auch diesmal wieder bekannte Lieder zum Mitsingen vorbereitet. Auf einen gemütlichen und stimmungsvollen Nachmittag, zu dem Sie alle herzlich eingeladen sind, freut sich der Singkreis St. Michael

Fußwallfahrt nach Mariazell 2010
Viele Jahre wurde die Fußwallfahrt unserer Pfarre von Heiligenkreuz nach Mariazell von Bärbl Metz mit besonderem Engagement organisiert. Im vergangenen Juni gab sie bekannt, diese Aufgabe in Zukunft nicht mehr zu übernehmen. Es wird dennoch von Freitag, den 23. bis Montag, den 26. April eine Fußwallfahrt stattfinden. In Einigem wird es Anlehnungen an die bisherige Form der Wallfahrt geben, Anderes wird anders gestaltet. Eine Vorreservierung der Quartiere gibt es. Damit die genaue Reservierung der Plätze stattfinden kann, bitte ich die Teilnahme an der Wallfahrt in der Pfarrkanzlei (02236/22380) oder bei mir persönlich (06649262090) bis Ende Jänner bekanntzugeben.

Richard Posch

Sternsingeraktion 2010

In den letzten Jahren ist es immer schwieriger geworden, Kinder zu finden, die bereit sind, an dieser großartigen Aktion teilzunehmen, aber auch Eltern, die bereit sind, ihre Kinder diesen Dienst machen zu lassen. Es ist sicher anstrengend, von Haus zu Haus zu gehen, das Sternsingerlied zu singen, den Spruch aufzusagen und auch nicht immer freundlich aufgenommen zu werden. Dennoch ist es ein Dienst, der viele Leute freut: Unsere Kinder nehmen sich diese Zeit und Mühe, um konkrete Projekte, wo es auch um Zukunft geht, zu unterstützen. So etwa in Indien:


Große Baumwollfirmen nutzen in Maddur Mandal (Südost-Indien) die Armut der Bevölkerung für ihren Profit aus: 80% aller Mädchen arbeiten auf den Plantagen, statt in die Schule zu gehen. Die schwere Arbeit und der massive Einsatz von Pestiziden führen zu gesundheitlichen Schäden. Zusätzlich wird durch zunehmende Dürre die Versorgung mit Wasser und Nahrung immer schwieriger.

Unser Projektpartner REEDS steht den Mädchen engagiert zur Seite:

* Für Schulbesuch und berufliche Ausbildung: Mit Bildung verbessern die Mädchen selbst ihre Lebenssituation
* Für die Rechte der Kinder: Einsatz gegen Kinderarbeit, starke Lobby für das Recht auf Bildung und Gesundheit
* Für Ernährung und Gesundheit: Regenwassernutzung, sauberes Trinkwasser, Gesundheitskurse


Wegen der ungehemmten Industrialisierung im Bundesstaat Jharkand wurden Wälder abgeholzt, Grundwasser und Flüsse verschmutzt. Die Versorgung der Ureinwohner/innen mit Nahrung ist massiv beeinträchtigt. Mangelerkrankungen, Krebs- und Lungenleiden haben drastisch zugenommen. Kinderarbeit ist weit verbreitet.

Unser Projektpartner CASS steht den Ureinwohner/innen engagiert zur Seite:

* Für Ernährung und Gesundheit: Mit Gesundheitsstationen, Heilpflanzengärten und sauberem Trinkwasser
* Für Hilfe zur Selbsthilfe: Mit biologischem Landbau, eigenem Saatgut und Aufbau von Dorfgeschäften
* Für die Rechte der Ureinwohner/innen: Mit dem Einsatz für eigenes Land und gegen Kinderarbeit


Ihre Spende ermöglicht menschenwürdiges Leben.
Herzlichen Dank!

Wenn sie an den Tagen, an denen die Sternsingeraktion durchgeführt wird, nicht zu Hause sind, laden wir ein, an ihrem Urlaubsort, die Sternsinger zu unterstützen. Natürlich ist es auch möglich in der Pfarre eine Spende mit dem Vermerk "Dreikönigsaktion" zu hinterlegen.

Zu den Terminen vom Dezember 2009 hier...
Alte Gemeindeblätter und vergangene Termine finden sie im Archiv...


aktualisiert am 04-Sep-2017
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at