Gemeindeblatt der Pfarre Pfarre St. OthmarSt. Othmar - April 2010

Pfarrer Richard Posch

Wollt auch Ihr gehen?

Die Frage stellt Jesus seinen Jüngern, als es zu Schwierigkeiten kommt. Es ist eine Frage, die uns auch heute immer wieder gestellt wird, in Zeiten, wo vieles, was Jahrzehnte lang selbstverständlich war, in Frage gestellt wird. Wochenlang haben sich die Menschen mit Schmutzwäsche beschäftigen müssen - kirchlicher Schmutzwäsche, fein säuberlich Tag für Tag, Woche für Woche ausgebreitet. Es wurde sogar suggeriert, dass die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche der Zugehörigkeit zu einer kriminellen Organisation gleichkommt. Es ist nicht auszuschließen, dass es zu einer Austrittswelle kommen wird, vielleicht nicht in Millionenhöhe, wie in einigen Artikeln kolportiert wurde.

Wollt auch ihr gehen? Es ist auch viel vom Zwang die Rede gewesen. Von einer Zwangsmitgliedschaft in der Kirche, vom Zwangszölibat. Es ist kein Zwang. Eltern müssen ihre Kinder nicht taufen lassen. Männer müssen nicht ins Priesterseminar oder in eine Ordensgemeinschaft eintreten.

Wollt auch ihr gehen? Es bedarf inzwischen einer Rechtfertigung, wenn es heißt, man engagiere sich ehrenamtlich im kirchlichen Bereich oder sei als ReligionslehrerIn tätig.

Es ist alles erschreckend. Aber dieser Schrecken kann auch Positives in sich bergen. Ich kann mich fragen, was mir Glaube, was mir eine Glaubensgemeinschaft wert ist. Ich werde zu einer Stellungnahme aufgerufen. Ich werde mir bewusst, dass ich mich entscheiden muss, bewusst einer Glaubensgemeinschaft anzugehören, Teil von ihr zu sein. Diese Glaubensgemeinschaft, vor einigen Jahrzehnten in unserem Land die "Volkskirche" schlechthin, entwickelt sich immer eindeutiger zu einer "Entscheidungskirche" mit allen vor- und Nachteilen. Als Kirchenhistoriker kann ich zwar die in einigen Medien verbreitete Meldung über "die größte Krise, welche Kirche in ihrer Geschichte durchgemacht hat" müde belächeln; ich wäre aber unehrlich, wenn ich behaupten würde, die vergangenen Wochen hätten mich nicht mit Zorn und Sorge erfüllt. Ich lade ein, die Kar- und Ostertage bewusst als Mitglied dieser Kirche, die aus Heiligen und Sündern besteht, mitzufeiern!

Richard Posch

Kinderbibelnacht

Wie jedes Jahr laden wir euch auch heuer ein, gemeinsam mit uns und euren Freunden eine Nacht im Pfarrheim zu verbringen. Wir haben ein lustiges Programm mit vielen Spielen für euch vorbereitet und würden uns freuen, wenn ihr mit all euren Freunden vorbei kommt!

Noch Fragen !?
Wann geht’s los?
Sa, 10.4. 17:00 Uhr – So, 11.4. ca 11:00 Uhr
Wo soll ich hin?
Pfarrheim (gegenüber der Spitalskirche)
Was kostet das Event?
4.- € / Kind
Was muss ich mitnehmen?
Schlafsack, Isomatte, Polster, Zahnputzzeug, Kuscheltier und viel gute Laune
Wie melde ich mich an?
Bitte Anmeldung bis Freitag, den 9.04.10
telefonisch oder per sms an Claudia Hirz: 0650/39

Beichtgelegenheiten vor Ostern:

In unserer Pfarre werden angeboten:
Gündonnerstag: Spitalkirche 10 - 11 Uhr
Karfreitag: Pfarrkirche 8:30 - 10 Uhr
Karsamstag: Pfarrkirche 8:30 - 11:30 Uhr
Bei Bedarf gibt es in der Umgebung auch Beichtgelegenheiten (etwa in St. Gabriel; M. Enzersdorf; Perchtoldsdorf)

Zur Erinnerung: Blumen zur Kreuzverehrung am Karfreitag

Für die Kreuzverehrung am Karfreitag bitten wir Sie wieder um Blumen, auch lange grüne Zweige (Schlehdorn und Forsythien...) können dabei sein. Die Blumen werden für den österlichen Kirchenschmuck verwendet. Wenn Sie am Karfreitag Blumen und Zweige schon früher bringen möchten, geben Sie sie bitte in die bereitgestellten Kübel bei der Sakristei.

Zu den Terminen vom April 2010 hier...
Alte Gemeindeblätter und vergangene Termine finden sie im Archiv...


aktualisiert am 23-Apr-2010
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at