Gemeindeblatt der Pfarre Pfarre St. OthmarSt. Othmar - September 2010

Pfarrer Richard Posch

Wie sieht eine ideale Pfarrgemeinde aus? Des Öfteren komme ich mit Menschen aus dieser oder anderen Pfarrgemeinden ins Gespräch und das Thema dreht sich dann um eine Pfarrgemeinde. Jede Pfarrgemeinde hat ihre eigene Geschichte mit Gott - ihre eigene Atmosphäre. Sie kann durch das langjährige Wirken eines Pfarrers geprägt sein. Auch Kapläne können ihre Spuren hinterlassen. Aber auch PastoralassistenInnen und Diakone. In jüngerer Zeit (so ist jedenfalls mein Eindruck) wird in unserer Diözese darauf Wert gelegt, dass pfarrliches Personal häufiger wechselt als dies früher der Fall war. Das kann durchaus das Gewicht etwas verschieben. Wer kann also eine Pfarrgemeinde prägen? Das Gewicht verlagert sich mehr in Richtung zur Gemeinde selber. Einige Gemeinden sind mit dieser Situation vertraut. Es ist im Bewusstsein vieler Menschen, die so einer Gemeinde angehören, dass der Fortbestand der Gemeinde gerade von dieser selber auch abhängt. In einigen Diözesen Europas gewinnt man den Eindruck, dass "gesundgeschrumpft" werden soll. Es wird von einer Zentrale aus bestimmt, dass Pfarrgemeinden mit anderen zusammengelegt werden sollen, dass Gottesdiensträume und Pfarrräume verkauft oder abgerissen werden sollen. Es mag einige Beispiele geben, wo ein "Gesundschrumpfen" zu einer neuen Blüte des Gemeindelebens geführt hat - Heiliger Geist sucht sich immer wieder Wege des Wirkens. Aber viele der Maßnahmen haben die Menschen in den betroffenen Gemeinden mit Schmerz und auch Zorn erfüllt. In Wien ist man diesen Weg nicht gegangen, aber angesichts der kirchlichen "Großwetterlage" in Europa und einem Festhalten an den derzeitigen Zulassungsbedingungen zum Weihesakrament, kann es sein, dass die Veränderungen, sie sich seit geraumer Zeit schon angekündigt haben, früher als erwartet eintreten. Auch eine traditionelle Pfarrgemeinde wie St. Othmar wird von großräumigen Veränderungen langsam aber sicher betroffen werden. Ihr Leben und ihre Lebendigkeit werden immer mehr in den Händen der Gemeindemitglieder liegen.

RP

Pfarrwallfahrt nach Heiligenkreuz

Am Sonntag dem 26. September 6 Uhr treffen sich die Fußgeher vor der Pfarrkirche, von wo es an einzelnen Stationen vorbei nach Heiligenkreuz geht, wo wir in der Katharinenkapelle der Theologischen Hochschule um 11.30 Uhr die Hl. Messe feiern. Nachher wäre es schön, gemeinsam zu essen. Wer im Stiftsgasthof anschließend essen will, möge dies (wegen der Platzbestellung) in der Pfarrkanzlei (spätestens bis 23. September) bekannt geben.

Telefondurchwahlen

Seit einigen Wochen hat die Nebenstellenanlage der Pfarre (Telefonnr. 49010) nicht funktioniert. Der Grund war eine Störung in der Hauptleitung. Nachdem sie endlich wieder in Ordnung gebracht wurde; hier die Nummern der Nebenstellen: Kaplan 490106, Pfarrer 490103, Faxweiche: 490104.

Seniorenrunde

Aus organisatorischen Gründen findet die Seniorenrunde St. Michael vorläufig nur mehr einmal monatlich statt. Nächster Termin: Mittwoch 22. September.

Flohmarkt der Pfarre

Am 2. und 3. Oktober findet der Flohmarkt der Pfarre wie gewohnt am Wirtschaftshof statt. Wir laden ein, brauchbare Ware ab Mittwoch den 22. September zwischen 17 und 20 Uhr (wenn auf den Handzetteln und Plakaten keine anderslautende Angabe gemacht wird!) im Wirtschaftshof (Fabriksgasse) abzugeben. Der Erlös kommt zu einem großen Teil der Erhaltung der Pfarrräumlichkeiten aber auch karitativen Projekten zu Gute.

Zu den Terminen vom September 2010 hier...
Alte Gemeindeblätter und vergangene Termine finden sie im Archiv...


aktualisiert am 26-Mar-2011
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at