Gemeindeblatt der Pfarre Pfarre St. OthmarSt. Othmar - März 2011

Pfarrer Richard Posch

Nächstes Jahr wird es 50 Jahre her sein, dass das Zweite Vatikanische Konzil eröffnet wurde. 3 Jahre dauerte es; in den Jahren danach wurde unterschiedlich rasch versucht, die Beschlüsse umzusetzen. Wenn man Personen fragt, die diese Zeit miterlebt haben, spürt man, dass diese Zeit für sie bewegend war. Für Viele waren die Jahre des Konzils eine Zeit des Aufbruchs und der Lebendigkeit der Kirche - einer Lebendigkeit, die heute von Einigen vermisst wird. Die Jahre danach werden ebenfalls unterschiedlich gesehen. War hier ein guter Aufbruch ins Stocken geraten? Hatte man zu viele Kompromisse geschlossen? Oder war man zu weit gegangen? Man hatte ja vorgehabt, die Botschaft des Glaubens in die heutige Welt hineinzutragen. War das gelungen? Oder war nicht vielmehr die "Welt" (im johannäischen Sinne) in die Kirche eingedrungen? Es gibt noch heute Menschen, die im Aufbruch von damals die Ursache für die heutige Krisensituation der Kirche und des Glaubens sehen. War der Satz: "Außerhalb der Kirche gibt es kein Heil" noch gültig? War die Anerkennung des Heiligen und Guten in anderen Religionen eine Relativierung des eigenen Anspruchs? Auf das Konzil berufen sich sowohl jene, die Reformen in der Kirche fordern, als auch jene, die meinen, dass sich die "Reformer" vom Boden des Glaubens entfernen. Am Montag, dem 28. März besucht uns um 19:30 em. Weihbischof DDr. Helmuth Krätzl und wird über die Grundlinien des Zweiten Vatikanischen Konzils sprechen. Sicher wird sich die Gelegenheit bieten, diesem kompetenten Kenner des Konzils Fragen zu stellen.

Richard Posch

Einkehrtag mit P. Leo Thenner SDS

"Sinn und Wert" in unserem Leben - das ist das Thema des Einkehrtages am 12.3. um 14:30 Uhr im Pfarrheim, Elisabethstr. 28. Wir danken dem Caritas-Kreis der Pfarre für die Organisation und bitten um zahlreiche Teilnahme!

Stundengebet in der Fastenzeit

Nach dem Aschermittwoch treffen wir uns wieder Montag bis Samstag um 6:30 Uhr in der Pfarrkirche, und beten gemeinsam die Laudes. Erstes Treffen: Donnerstag 10. März.

Filmabend in St. Michael

Gezeigt wird am 17.3. um 19:30 Uhr der Spielfilm "Glaubensfrage". New York, 1964. An einer katholischen Klosterschule reibt sich der Liberalismus von Pater Flynn mit der Strenge der Leiterin, Schwester Aloysius. Zur Explosion kommt der Konflikt um Glauben, Macht und Autorität, als Aloysius aus der harmlosen Beobachtung einer jungen Schwester einen schweren Vorwurf macht. Hat Flynn in der Zuneigung zu einem Schüler oder seine Kontrahentin in der Reaktion darauf Grenzen überschritten? Mit der Beschuldigung wird eine Kette von Ereignissen ausgelöst, an der Existenzen zerbrechen.

Familienfasttag und Suppensonntag

Am Freitag, dem 18. März findet der Familienfasttag statt. Aus diesem Anlass wird es am darauffolgenden Sonntag, dem 20. März 2011 in St. Michael wieder das bereits traditionelle Suppenessen geben. Die Gemeinde St. Michael freut sich schon, wieder viele Pfarrmitglieder dazu begrüßen zu dürfen. Mit dem Erlös werden Frauenprojekte der Katholischen Frauenbewegung unterstützt (Infos liegen auf).

Zu den Terminen vom März 2011 hier...
Alte Gemeindeblätter und vergangene Termine finden sie im Archiv...


aktualisiert am 26-Mar-2011
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at