Gemeindeblatt der Pfarre Pfarre St. OthmarSt. Othmar - Mai 2012

Pfarrer Richard Posch

"Für Alle" oder "für Viele"?

In einem Aufsehen erregenden Schritt hat Papst Benedikt XVI. mit einem Brief an alle deutschsprachigen Bischöfe streng entschieden, dass in Zukunft an der heiligsten Stelle jeder Messe der katholischen Liturgie nur noch die authentischen Worte Jesu beim letzten Abendmahl benutzt werden dürfen: "Dies ist der Kelch des neuen und ewigen Bundes, mein Blut, das für Euch und für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Tut dies zu meinem Gedächtnis." Er greift damit in eine seit langem anhaltende innerkirchliche Debatte ein, die er damit zu beenden sucht. Gegen die Gefahr ideologisierter Aufladungen der Übersetzung dieser entscheidenden Passage hat er vor Jahren schon folgendes formuliert:
"1. Jesus ist gestorben, um alle zu erlösen. Dies zu leugnen ist keine christliche Haltung.
2. Gott lässt in seiner Liebe dem Menschen die Freiheit, das Heil abzulehnen, und einige tun dies.
3. Die Information, nach dem im Hebräischen der Ausdruck 'die vielen' gleichbedeutend sei mit dem Ausdruck 'alle', erweist sich ... als nebensächlich, da in diesem Fall kein hebräischer, sondern ein lateinischer Text übersetzt werden muss - und zwar ein Text der römischen Liturgie, dessen direkter Bezug ein griechisches Original ist."

Pfarrgemeinderat

Am 18. April wurde die konstituierende Sitzung des neu gewählten PGR abgehalten. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Heidi Wimmer gewählt, in den Vorstand bestellt wurden neben ihr Franz Starnberger (Öffentlichkeitsarbeit, Ökumene und Senioren), Theres Brüger (Caritas), Susi Dihanich (Liturgie, bes. Kinderliturgie), Herbert Schula (Pfarrheim und Bauliches) und Wolfgang Wess (Vertreter der Gemeinde St. Michael, Spirituelle Angebote).
Als weitere Pfarrgemeinderäte fungieren: Manuela Ehrhardt (Caritas, Erwachsenenbildung, Spirituelle Angebote), Claudia Hirz (Jungschar, Firmvorbereitung), Isabella Jacob (Jugend, Firmvorbereitung), Marion Ruzicka (Kinderpastoral, Erstkommunion), Ulrike Sperat (Ehe und Familie), Ursula Stingl (Kinderpastoral, Erstkommunion), Franz Waltersam (Flohmarkt, Eine-Welt).
Auf eine segensreiche Zusammenarbeit freut sich

Pfarrer Richard Posch

Bittprozession

Traditionell waren die Bitttage und Bittprozessionen dazu da, Gott um Gnade zu bitten um Fruchtbarkeit für Feld und Flur, um Verhütung von Hagel, Frost und anderem Unwetter. Heute beten wir nicht nur für die Früchte der Erde, sondern auch für das menschliche Schaffen und daher für unsere tägliche Arbeit und dass wir alle Arbeit haben. Wir treffen uns am Mittwoch, dem 16. Mai um 19:00 Ecke Windtalgasse/Schießstättenweg und ziehen entlang der Hochquellenwasserleitung durch die Weingärten.

Erstkommunion in unserer Pfarre

72 Buben und Mädchen werden am 17. bzw. am 20. Mai das erste Mal die hl. Kommunion empfangen. Allen Frauen und Männern, die bei der Vorbereitung der Kinder mitgeholfen haben, sei herzlich gedankt. Um die beiden Feste zu Festen der ganzen Gemeinde werden zu lassen, sind Sie alle herzlich dazu eingeladen.

Firmung

Am Samstag vor Pfingsten, dem 26. Mai, wird Pfarrer Clemens Abrahamowicz um 10 Uhr in St. Othmar das Sakrament der Firmung 30 Jugendlichen spenden. Ich danke allen FirmbegleiterInnen für ihren Einsatz und wünsche den Neugefirmten Gottes reichen Segen.

Dank

Möchte mich bei den Frauen von St. Othmar und St. Michael, die das Büffet des Oster Kunst Marktes 2012 mit Kuchen und Torten bestückt haben, und bei den Helferinnen im Buffet herzlich bedanken. Die Spenden von € 355.- konnte ich an das Frauenhaus in Mistelbach überweisen.
Für die KFB Liesl Zaunbauer

Frühmesse

Aufgrund eines Kurses, den ich in Wien besuchen muss, wird die Frühmesse in der Spitalkirche am 2., 3., und 4. Mai auf 7:45 vorverlegt!

Zu den Terminen vom Mai 2012 hier...
Alte Gemeindeblätter und vergangene Termine finden sie im Archiv...


aktualisiert am 06-Mar-2017
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at