Gemeindeblatt der Pfarre Pfarre St. OthmarSt. Othmar - April 2013

Pfarrer Richard Posch

Neuer Papst Franziskus

Für die meisten war es doch eine Überraschung, dass als neuer Papst nach dem relativ kurzen Konklave ein Lateinamerikaner, noch dazu ein Mitglied der Gesellschaft Jesu (SJ), hervorging. Da ich mit diesem Orden (ich habe den größten Teil meiner theologischen Ausbildung an einer Universität und einem Kolleg gemacht, die von diesem Orden getragen wird) viel Positives verbinde und ein von mir besonders geschätzter bekannter Theologe, Karl Rahner (+1984), diesem Orden entstammt, bin ich mit diesem Wahlausgang durchaus zufrieden.

Wie unser Kardinal angedeutet hat, dürfen wir uns in Zukunft auf einige Überraschungen gefasst machen. Der neue Papst entstammt einem Land, das im Vergleich zu anderen Ländern dieses Kontinents wirtschaftlich recht gut dasteht, aber geprägt ist von starken sozialen Gegensätzen. Das dürfte die pastoralen Erfahrungen, die der damalige Kardinal Bergoglio als Bischof von Buenos Aires gemacht hat, nachhaltig geprägt haben. Während es andere gibt, die meinen, Kirche müsse sich angesichts der vor allem in Europa zu beobachtenden Rückgänge auf eine kleine Gemeinschaft der wirklich Engagierten beschränken, ist er der Meinung, dass Kirche aus ihrem Wesen heraus eine Kirche des Volkes ist und bleiben soll. Da, wo sie sich nur um sich selber dreht, könne sie nicht Kirche im eigentlichen Sinn sein. Zum Wesen der Kirche gehöre es, missionarisch zu sein.

Auch wenn er mit seinen 76 Lebensjahren nicht gerade der Jüngste ist, der ein solches Amt annimmt, dürften wir etwas frischen Wind in unserer Kirche zu spüren bekommen. Ich wünsche unserem neuen Papst jedenfalls viel Kraft, die vom Heiligen Geist kommt und natürlich Gesundheit für sein schwieriges Amt.

Pfarrer Richard Posch

Hilfe für Christen in Pakistan

Am 25. April (19:30 Uhr) findet in St. Michael ein Abend statt, der uns die schwierige Lage der immerhin 11 Millionen Christen in Pakistan vor Augen führen will. Seit einigen Jahren betreuen Mitglieder der Katholischen Männerbewegung (KMB) gemeinsam mit dem Vater unseres Pfarrers, Dr. Friedrich Posch ein Hilfsprojekt, das den (nicht selbstverständlichen) Schulbesuch von jungen Christen in diesem Land ermöglicht.

Fahrt nach Mariazell

Am Montag, dem 29. April fährt um 11:30 Uhr ein Bus von Mödling (Ecke Badstraße/Babenbergergasse) nach Mariazell. Dort werden die Fußwallfahrer gemeinsam mit etwa 20 Personen, die sich für die Fahrt anmelden (bitte rechtzeitig in der Pfarrkanzlei) um 15 Uhr in der Basilika die Hl. Messe feiern. Die Abfahrt nach Mödling wird um ca. 18 Uhr erfolgen.

Europäische Bürgerinitiative "One Of Us"

Die Europäische Bürgerinitiative "One of us" will mit einer Million Unterschriften in der gesamten EU für die Würde des menschlichen Lebens von Anfang an eintreten. Dazu fordert sie die Europäische Kommission auf, die Finanzverordnung und andere Rechtstexte so zu ändern, dass kein Handeln mehr finanziert wird, das die Zerstörung von Embryonen zur Folge oder als Voraussetzung hat. Somit soll es nach "One of us" keine EU-Gelder mehr für embryonale Stammzellforschung und Schwangerschaftsabbrüche geben. Es ist möglich diese Initiative online zu unterstützen, oder mittels Formular (auch in der Pfarrkanzlei liegen welche auf) Notwendig ist für die gültige Unterschrift auch die Nummer eines gültigen Reisepasses.

Danke

Mein (und nicht nur mein) Dank gilt allen, die an der Gestaltung der Kar- und Osterliturgie mitgewirkt haben: Danke für die musikalische Gestaltung (Gesang und Orgelspiel), danke für das Schmücken der Kirchen und vor allem auch für das Mitfeiern. Große Freude bereitet hat mir (und nicht nur mir) auch das Mitwirken der MinistrantInnen und der Kinder vom Kinderwortgottesdienst bei den Feierlichkeiten!

Zu den Terminen von April 2013 hier...
Alte Gemeindeblätter und vergangene Termine finden sie im Archiv...


aktualisiert am 02-Apr-2013
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at