Gemeindeblatt der Pfarre Pfarre St. OthmarSt. Othmar - Dezember 2013

Pfarrer Richard Posch

Ein neues Kirchenjahr beginnt!

Es beginnt auch recht spannend. Papst Franziskus hat ein neues Rundschreiben herausgegeben, das zur Lektüre einlädt: Die Freude des Evangeliums erfüllt das Herz und das gesamte Leben derer, die Jesus begegnen. Es ist die Rede von einer "heilsamen Dezentralisierung" in der Beantwortung verschiedener Frage die Rede. Die Ortsbischöfe könnten in der Bewertung verschiedener Fragen nicht einfach ersetzt werden. Neue Wege und kreative Methoden sollten dazu dienen, die ursprüngliche Frische der Frohen Botschaft neu zu erschließen. Jesus soll aus den "langweiligen Schablonen" befreit werden, in die er gepackt worden sei. Dabei solle es um eine pastorale und missionarische Neuausrichtung gehen und auch um eine Reform der kirchenstruktur. Eine übertriebene Zentralisierung, so meint er, würde das Leben der Kirche unnötig kompliziert machen und ihre missionarische Dynamik einbremsen. Man dürfe keine Angst haben, Dinge anzugehen, die zwar historisch gewachsen seien, aber nicht direkt mit dem Evangelium zusammenhingen. Das, muss ich als Pfarrer bemerken, ist eine recht starke Aussage, die vieles, was in unserer Kirche selbstverständlich erscheint, radikal in Frage stellt. Es ist eine Blickrichtung, die vor allem Martin Luther anzunehmen vorgab, eine Blickrichtung, von der her auch die Bezeichnung einer Konfession als "evangelisch" hervorgeht. Die Eucharistie, heißt es weiter, sei nicht eine Belohnung für die "Vollkommenen", sondern ein großzügiges Heilmittel und eine Nahrung für die Schwachen.

Für unsere Diözese hat Kardinal Christoph Schönborn ein "Jahr des Gebetes" ausgerufen. Hier soll es nicht um einen Aufruf zu mehr Aktivitäten gehen, sondern darum, die Grundfrage nicht aus dem Auge zu verlieren: Herr, was ist Dein Wille? Wohin willst Du uns führen? Die Zeit des Advents will dazu dienen, unsere Augen in diesem Sinne neu zu öffnen

Pfarrer Richard Posch

Rorate und Morgenlob im Advent

Bis einschließlich Montag, den 24. Dezember feiern wir ab 2. Dezember in der Spitalkirche um 6:30 Uhr die Roratemesse. Anschließend beten wir die Laudes aus dem kleinen Stundenbuch. Dienstags wird auch in St. Michael um 6:30 Uhr die Rorate gefeiert.

Adveniat

Bitte um Beachtung des Programms (Aushänge und Flugzettel). Die meisten Hütten sollen am Sonntag, den 15. Dezember nach der 10 Uhr-Messe abgebaut werden. Wir bitten um Helfer!

Adventsingen in St. Michael am 15. Dezember

Es ist schon Tradition geworden, dass in St. Michael im Advent ein besinnlicher Nachmittag mit Advent- und Weihnachtsliedersingen stattfindet. Heuer beginnen wir um 16:30 Uhr mit Liedern, vorgetragen vom ökumenischen Singkreis, die durch adventliche Texte aufgelockert werden. Wir haben auch diesmal wieder bekannte Lieder zum Mitsingen vorbereitet. Auf einen gemütlichen und stimmungsvollen Nachmittag, zu dem Sie alle herzlich eingeladen sind freut sich das Team St. Michael.

Dreikönigsaktion 2014

Damit wir in unserer Pfarre eine Sternsingeraktion durchführen können, ist es notwendig, dass sich genügend Kinder und Jugendliche finden, die bereit sind, diesen selbstlosen Dienst für die Nächsten zu leisten; es bedarf vor allem auch Erziehungsberechtigten, die sie darin unterstützen, motivieren und dann auch begleiten: Erstes Sternsingertreffen am Freitag, dem 6. Dezember um 17:30 Uhr in St. Michael. Hier kann Gewand probiert werden, hier werden Lieder und Sprechtexte verteilt. Das zweite Treffen findet am Samstag, den 21. Dezember im Pfarrheim statt! Die Sternsingeraktion wird am 5. Jänner 2014 stattfinden.

Zu den Terminen von Dezember 2013 hier...
Alte Gemeindeblätter und vergangene Termine finden sie im Archiv...


aktualisiert am 20-Dez-2013
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at