Eine-Welt-Gruppe Projekt Radio Huruma in Tanzania

Hurra, das Auto ist da! Endlich ist das Auto in Tanzania eingetroffen und wurde vom Bischof rund herum gesegnet. Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender, die einen Teil des Autos für unseren ehemaligen Kaplan Richard Kimbwi für Radio Huruma mitfinanziert haben.

Fr. Waldherr, ein Mitglied der Suaheli-sprechenden Gemeinde in Wien, die von Richard Kimbwi mitbetreut wurde, war vor kurzem in Tanzania bei Radio Huruma.

Es gibt Vorort immer wieder Probleme mit der Stromversorgung. Stundenlang fällt der Strom aus. Zur Abhilfe hat Richard Kimbwi zwei Projekte in Planung.

1. Eine Solaranlage für das Sendegebäude von Radio Huruma. Kostenvoranschlag ca € 3.500,-

2. Einen neuen Generator für den Sendemast (25km entfernt) Kostenvoranschlag ca € 15.000,- wovon mind. € 2.000,- als Eigenmittel von Radio Huruma aufgebracht werden müssen.

Der Sendemast (Tower) ist außerdem stark verrostet und muss renoviert werden.

Damit Radio Huruma durch Werbung Einnahmen zur Grundversorgung erzielen kann, muss das Radio auch funktionieren. Daher ist die kontinuierliche Stromversorgung dringend nötig.

Herzlichen Dank für Ihre Spenden!

Text: Andrea Coulon
Fotos: Elisabeth Waldherr

Autosegnung
Autosegnung

Autosegnung
Autosegnung

Autosegnung
Autosegnung

Autosegnung
Autosegnung

Autosegnung
Autosegnung

Team
Team mit Fr. Waldherr

Besprechung
Besprechung

Besprechung
Besprechung

Sendemast
Sendemast

Antenne
Antenne

Dach
Dach

Mischpult für Radio Huruma...


aktualisiert am 17-Mar-2017
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at