Ökumenischer Weltgebetstag 2014

"Ströme in der Wüste"

Zu diesem Thema haben Frauen aus Ägypten Texte und Lieder für den Ökumenischen Weltgebetstag vorbereitet. Frauen der Pfarren Herz Jesu, St. Othmar und der Evangelischen Pfarrgemeinde gestalteten damit die Liturgie am 7. März 2014. Gastgeber war heuer wieder die Evangelische Pfarrgemeinde. Wir hörten über die Jahrtausende zurückreichende Geschichte Ägyptens, über die lebenswichtige Bedeutung des Nils und darüber, wie Frauen heute in Ägypten leben.

Aus dem Evangelium nach Johannes wurde in verteilten Rollen über die Begegnung Jesu mit der Samariterin am Jakobsbrunnen berichtet:
Wer von diesem Wasser trinkt, wird wieder Durst bekommen; wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt. (Joh 4, 3-42)

Im Evangelischen Lichthaus gab es bei einer Agape Gelegenheit zum Gespräch. Die Frauen hatten Speisen nach ägyptischen Rezepten vorbereitet. Frau Farag, die mit einem Ägypter verheiratet ist und einige Zeit in Ägypten gelebt hat, erzählte über eigene Erfahrungen aus Ägypten. Sie berichtete auch über das Kloster Deir el-Qadisa Damyana der hl. Damiana und der 40 Märtyrerinnen.

Ökumenischer Weltgebetstag 2014
Der Nil als Blume

Weltgebetstag 2014
Vier "Ägypterinnen" erzählen

Weltgebetstag 2014
Jesus und die Samariterin am Jakobsbrunnen

Weltgebetstag 2014
Schlussgebet

Weltgebetstag 2014
Agape im Lichthaus

Weltgebetstag 2014
Informationen über Ägypten

Weltgebetstag 2014
Agape im Lichthaus

Weltgebetstag 2014
Agape im Lichthaus

Weltgebetstag 2014
Agape im Lichthaus

Weltgebetstag 2014
Agape im Lichthaus

Weltgebetstag 2014
Agape im Lichthaus

Weltgebetstag 2014
Frau Farag erzählt über Ägypten

Weltgebetstag 2014
Frau Farag erzählt über Ägypten

Zur Übersicht...


aktualisiert am 08-Mar-2014
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at