Kaplan Biswanath Faustino Marandy


KaplanBiswanath Marandy

Meine persönliche Vorstellung

Mein Name ist Biswanath Faustino Marandy. Faustino ist eigentlich mein Taufname. Manche Leute nennen mich zwar Faustino, doch ich hätte gerne, dass man mich Biswanath nennt (ausgesprochen: Bischonath).

Ich wurde am 19. Juli 1978 in Rajshahi, Bangladesch geboren. Zwischen meinem 4. und 5. Lebensjahr starb mein Vater. Meine Mutter ist zwei Jahre danach zusammen mit mir in ein Waisenhaus gezogen, das von Ordensschwestern geleitet wurde. Sie hat dort als Köchin gearbeitet. Meine ältere Schwester und meinen älteren Bruder musste sie in ein Internat geben. Ich habe im Waisenhaus eine gute Ausbildung erhalten, meine Mutter ist zum christlichen Glauben übergetreten, und ließ sich zusammen mit ihren Kindern taufen, ich selbst wurde 1983 getauft. Meine liebe Mutter ist am 17. April 2016 gestorben. Ihr starker und überzeugter Glaube und ihr Vertrauen an den barmherzigen Gott hat mich besonders ermutigt Priester zu werden.

Nach meinem Abschluss an der Oberschule trat ich 1993 in das katholische Priesterseminar in der Diözese Dinajpur ein. Dort habe ich maturiert und danach absolvierte ich von 1996 bis 1999 mein Bachelorstudium im Notre Dame College in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch. In den Jahren 2000 bis 2006 studierte ich Philosophie und Theologie im Priesterseminar "Holy Spirit Major Seminary" in Dhaka. Am 8. Februar 2007 erhielt ich die Diakonats Weihe und am 11. Januar 2008 wurde ich in meiner Heimatpfarre St. John Mary Vianney-Mundumala feierlich zum Priester geweiht.

Ich habe in drei Pfarren meiner Diözese als Kaplan gearbeitet und nach der Priesterweihe eine Lehrerausbildung gemacht. Eineinhalb Jahre unterrichtete ich als Vizedirektor in einer High School (Oberschule 6. bis 10. Stufe).

Die Erzdiözese Wien machte unserer Diözese ein Angebot einen Priester an der Universität Wien studieren zu lassen und zugleich in einer Pfarre als Aushilfskaplan zu arbeiten. Mein Bischof schickte mich nach Wien, um meine Studien fortzusetzen und am 4. August 2013 bin ich nach Wien gekommen. Bis 31. August 2016 war ich als Aushilfskaplan in der Pfarre am Schüttel im 2. Bezirk in Wien tätig.

Ich absolviere derzeit mein Masterstudium an der Theologischen Fakultät der Universität Wien, Spezialfach Dogmatik. In meiner Masterarbeit schreibe ich über Ekklesiologie. Das Thema der Arbeit lautet: ,,Die Kirche als Volks Gottes nach Kardinal Walter Kasper im Kontext Bangladesch". Nach meinem Studium muss ich wieder in meiner Heimat zurückkehren, damit wieder ein anderer Priester die Möglichkeit bekommt in Wien zu studieren.

Seit 1. September 2016 bin ich nun als Aushilfskaplan in der Pfarre St. Othmar in Mödling tätig. Ich freue mich, in dieser bunten und lebendigen Pfarre als Kaplan meinen priesterlichen Dienst zu tun und meine Person ganz und voll zur Verfügung zu stellen. Ich glaube es wird eine neue und besondere Erfahrung werden. Ganz herzlich möchte ich ihnen für ihr freundliches Willkommen, das sie mir entgegengebracht haben, bedanken. Ich wünsche allen Gottes Segen und alles Gute!

Kaplan Biswanath Faustino Marandy



aktualisiert am 20-Nov-2016
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at