Petra Reiter, die neue Pastoralassistentin
in St. Othmar stellt sich der Pfarrgemeinde vor

September 2019

Ich heiße Petra Reiter, geb. 1976 in Mödling. Meine Interessen sind: Musik und Gesang, Reisen, Gespräche über Gott und die Welt.
Mein Ausbildungsweg: Matura an der HAK Baden 1995, anschl. Dolmetschstudium an der Universität Wien (Englisch, Französisch), Abschluss mit Mag. phil. Danach habe ich einige Jahre als selbständige Fremdsprachentrainerin für diverse Firmen sowie das österreichische Bundesheer gearbeitet, fachspezifisches Englisch an zwei Krankenpflegeschulen unterrichtet etc.
Mit der Zeit wurde mein Interesse an den Menschen, mit denen ich tagtäglich zu tun hatte, immer größer, daher entschloss ich mich zum beruflichen Wechsel in die Seelsorge und absolvierte die berufsbegleitende Ausbildung zur Pastoralassistentin. Nach 5 Jahren Einsatz in einem Pfarrverband im 23. Wiener Gemeindebezirk arbeite ich nun seit 1. September 2019 in der Pfarre St. Othmar und freue mich darauf, viele neue Menschen kennenzulernen und mit Ihnen gemeinsam am Reich Gottes zu bauen.

Was ist ein/e Pastoralassistent/in?

Ich zitiere aus dem Berufsbild der PastoralassistentInnen der Erzdiözese Wien:
"Wir verstehen uns in erster Linie als SeelsorgerInnen. In unserer Arbeit wollen wir Menschen von der Botschaft des Evangeliums begeistern und sie ermutigen, ihre eigenen Glaubenserfahrungen zu teilen."
Wir sehen uns in dieser Hinsicht nicht als "Priesterersatz", sondern wir tragen gemeinsam mit den Priestern die Sorge und Verantwortung um/für die Gemeinden. Wir sind vom Bischof mit einer Sendung beauftragt und von der Diözese angestellt (in meinem Fall im vollen Ausmaß von 40 Wochenstunden).

Was bedeutet das in der Praxis?

Wir bringen unsere je eigenen Charismen und Fähigkeiten sowie die in unserer Ausbildung erworbenen Kompetenzen entsprechend dem jeweiligen Bedarf in die Seelsorge ein, um den Menschen zu dienen. Unsere Tätigkeit ist daher in ihren Ausformungen so individuell, wie jeder einzelne Mensch individuell ist - und wie z. B. auch jede Teilgemeinde der Pfarre St. Othmar individuell ist.
Es ist derzeit noch nicht restlos geklärt, in welchen Bereichen ich arbeiten werde. Fixpunkte im kommenden Arbeitsjahr sind jedoch die Kinderliturgie in St. Othmar, die Mitarbeit im Firmungsteam und die punktuelle Mithilfe in der Erstkommunions-Vorbereitung. Ich werde auch, wie schon in meiner letzten Dienststelle, nach Absprache Begräbnisdienste und die entsprechenden seelsorglichen Gespräche anbieten.
Es ist jedoch nichts für alle Zeit in Stein gemeißelt - die Arbeitsbereiche können und werden sich vielleicht auch je nach Bedarf mit der Zeit ändern.

Petra Reiter



aktualisiert am 06-Sep-2019
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at