Rekordergebnis bei Dreikönigsaktion 2005

Bild aller Sternsinger - Projekte die unterstützt werden
Flutkatastrophe vom 26.12.2004 - zum Vergrößern bitte draufclicken
Die Dreikönigsaktion der Pfarre St. Othmar am 4. und 5. Jänner 2005 stand unter den Eindrücken der Flutkatastrophe vom 26. Dezember, die über die Nachrichten und Medien die ganze Welt bewegt.
Überaus große Spendenfreudigkeit der Mödlingerinnen und Mödlinger, die unsere Sternsinger immer wieder fragten, ob das Geld auch für die Flutkatastrophe verwendet wird, führte zu einem wirklichen Rekordergebnis der heurigen Dreikönigsaktion:
Dreikönigsaktion

 
Die Sternsinger von St. Othmar sammelten 2005 18.039,43 € .
Mit den 1000,-€ vom Restitutapreis, die die Gruppenleiter gespendet haben, ist das heurige Sammelergebnis unserer Pfarre

19.039,43 €

Danke an alle Spender, Helfer, Gruppenleiter und Kinder bei der Dreikönigsaktion 2005, die durch ihren Einsatz dieses Rekordergebnis ermöglicht haben. 

 
Alle Sternsinger mit Gruppenleiter am ersten Tag der Dreikönigsaktion 2005 in der Pfarre St.Othmar-Mödling

 
Für die Opfer der Flutkatastrophe in Südasien - Hilferuf aus Sri Lanka:

Zerstörung in Sri LankaÜber 200.000 Menschen verloren wahrscheinlich durch die Flutkatastrophe ihr Leben. Allein in Sri Lanka fanden über 25.000 Menschen den Tod, etwa 5.000 werden immer noch vermisst. Von den Projektpartner/innen der Dreikönigsaktion der Jungschar kommt der dringende Hilferuf, den Betroffenen zur Seite zu stehen. Die „Hilfe unter gutem Stern“ leitet nun Sofortmaßnahmen vor Ort ein. Die Versorgung mit sauberem Trinkwasser, Zelten, Lebensmitteln und Medikamenten für die obdachlos gewordenen Menschen muss gewährleistet werden. Zusätzlich werden die Überlebenden dabei unterstützt, den Schock und die Trauer zu bewältigen. 

Mit der Spende an die Dreikönigsaktion wird den Opfern der Flutkatastrophe ein Stück Hoffnung auf eine bessere Zukunft für sich und ihre Familien in die Hand gegeben.  


Bei der Kollekte am 31. Dezember und 1. Jänner 2004 wurden zweckgebunden in allen drei Kirchen der Pfarre St. Othmar 4.600,- € gesammelt, die der Caritas für Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe bereits überwiesen wurde.
 

 
2005 stehen weitere drei Schwerpunkte im Fokus der „Hilfe unter gutem Stern“:

Brasilien: Mit den gesammelten Geldern werden landlose Kleinbauern bei ihrem Kampf um eigenes Land unterstützt

Paraíba /Brasilien. „Die Verteilung des Landes ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit“, berichtet Marluce Melo von der CPT (Landpastoral der Katholischen Kirche): „Auf der einen Seite riesiger Großgrundbesitz, auf der anderen Seite die vielen Bauern ohne eigenes Land“. Für die landlosen Bauernfamilien sind die Folgen fatal: Chronische Unterernährung, Mangelerkrankungen und eine hohe Kindersterblichkeit.

Die „Hilfe unter gutem Stern“ unterstützt die landlosen Kleinbauern bei ihrem Kampf um eigenes Land:

• Rechtsbeistand bei der unrechtmäßigen Räumung von Landbesetzungen
• Wasserversorgung, medizinische Betreuung und Errichtung von Schulen
• Biologische Anbaumethoden zur Selbstversorgung in den trockenen Gebieten


Philippinen: Misshandelte Frauen aus den Armenvierteln von Manila gestalten eine bessere Zukunft für ihre Familien.

Manila/Philippinen. „In den Slums sind vor allem Frauen und Kinder die Leidtragenden der bitteren Armut“, erzählt Sr. Marianne Felisilda, Projektpartnerin der Dreikönigsaktion: „Ihre Rechte werden mit Füßen getreten, sie werden misshandelt und ausgebeutet“.

Die „Hilfe unter gutem Stern“ bewirkt, dass Frauen und Kindern aus der Spirale der Gewalt entkommen:

• Rat und Tat bei Misshandlungen und gesundheitlichen Problemen
• Notschlafstellen bei akuten familiären Krisen oder bei Ausstieg aus der Prostitution
• Aufbau von Frauengruppen, die sich wirtschaftlich auf eigene Beine stellen, z.B. mit dem Verkauf von selbst gekochten Speisen


Kenia: Straßenkindern in den Slums von Nairobi wird der Ausstieg aus der Armut ermöglicht.

Nairobi/Kenia. „Die Straßenkinder in den Armenvierteln werden von der Gesellschaft ausgestoßen“, berichtet Mr. Gilbert Okumu, Projektpartner der Dreikönigsaktion: „Ihr Leben ist geprägt von bitterer Armut, Gewalt und Kriminalität“. 60.000 Kinder leben in Nairobi auf der Straße: Ohne elterlichen Schutz, ohne regelmäßige Verpflegung, ohne berufliche Ausbildung.

Die „Hilfe unter gutem Stern“ bewirkt, dass die Kinder der Armut entkommen:

• Sozialarbeit auf der Straße und Versorgung mit Nahrung, Kleidung, Schlafplatz
• Aktive Drogenaufklärung und medizinische Behandlung
• Handwerkliche Ausbildung und Schulbesuch

Noch mehr Informationen über die Dreikönigsaktion auf www.dka.at 


aktualisiert 02-Sep-2017
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at