Ökumenischer Stadtkreuzweg der christlichen Gemeinden
in Mödling am 14. März 2008

Bei Regen, Kälte und Dunkelheit nahmen ca. 35 Männer und Frauen am traditionellen ökumenischen Stadtkreuzweg am Freitag vor dem Palmsonntag teil. Gemeinsam mit P. Adrianus Gegi, Pfarrerin Anne Tikkanen-Lippl, Diakon Gerhard Stingl und Pfarrer Richard Posch wurde an sechs Stationen gebetet und an das Leiden Christi gedacht.

In der Othmarkirche hatten Frauen mit Mödlinger Erzählfiguren einige Kreuzwegstationen dargestellt. Bei der Osterkerze vom Vorjahr durfte sich jede/jeder einen gefaltete Papierblume mit folgender Aufschrift nehmen:

Jesus Christus gibt uns Hoffnung,
er lässt das Holz grün werden;
sein Tod am Kreuz schenkt uns das Leben.

Als Abschluss waren alle ins Pfarrtreff St. Othmar zur Agape geladen.

Ökumenischer Stadtkreuzweg 2008 in Mödling
vor der Waisenhauskirche

Ökumenischer Stadtkreuzweg 2008 in Mödling
im Einkaufszentrum am Bahnhof

Ökumenischer Stadtkreuzweg 2008 in Mödling
Jesus wird zum Tod verurteilt

Ökumenischer Stadtkreuzweg 2008 in Mödling
Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen

Ökumenischer Stadtkreuzweg 2008 in Mödling
Jesus begegnet den weinenden Frauen

Ökumenischer Stadtkreuzweg 2008 in Mödling
Papierblumen bei der Osterkerze

Berichte vergangener Jahre: 2007 | 2006 | 2005 | 2004


aktualisiert am 14-Mär-2008
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at