550 Jahre Mödlinger Wappen

Kaiser Friedrich III. verlieh dem Markt Mödling am 24. Jänner 1458 ein Wappen. Friedrich III. entstammte der steirischen Linie der Habsburger, das dürfte der Grund sein, dass sich der Steirische Panther im Mödlinger Wappen wiederfindet. Der Text der Verleihungsurkunde ist in einer Abschrift durch Verda von Verdenberg aus dem Jahr 1623 überliefert. Diese Abschrift befindet sich im Archiv der Stadt Mödling:

Wir, Friedrich von Gods Gnaden, Römischer Kaiser und haben Ihnen (Bürger, Richter und Rat zu Medling) Auf Ihren fleißig betriebenen Willen und von unseren Gnaden das nachhero beschriebene Wappen und Kleinod, mit Namen und Schild, glaich getheilt in der Fasse, das obere von Rubin, auch mit einer Fasse von Perlen, der untere Thail von Smaragd darinnen ain Panther von Silber verliehen.

Die Urkundensammlung, die dieses Dokument enthält, wurde im Jahr 2006 mit Unterstützung des Rotary-Clubs Mödling neu gebunden. Bericht aus der NÖN hier...

Begründet durch den sogenannten Gabebrief aus dem Jahr 1556 stehen die Othmarkirche und die Spitalkirche im Besitz der Stadtgemeide Mödling. Aus diesem Grund findet man in beiden Kirchen das Mödlinger Wappen: in einem Glasfenster der Spitalkirche und drei Mal in der Othmarkirche, im Glasfenster oberhalb des Hauptaltars, im Altarbild des Votivaltars und außen oberhalb des Haupteingangs.

1449 bis 1465, also auch zur Zeit der Wappenverleihung, war Johannes Hinderbach Pfarrer von Mödling, ehemals Sekretär und Gesandter von Friedrich III. Vier Jahre vor der Verleihung des Wappens begann Hinderbach den Bau der heutigen Othmarkirche.

Das Mödlinger Wappen in der Othmarkirche
Wappen beim Haupteingang
Wappen beim Haupteingang
 
Wappen beim Votivaltar
Wappen beim Votivaltar
 

aktualisiert am 08-Jul-2012
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at